Maut in Österreich flickr (c) jaytong CC-Lizenz

Autobahn-Maut 2014 in Österreich: Preise leicht gestiegen

Bei einer Urlaubsreise nach Österreich muss man auch im Jahr 2014 eine Autobahn-Maut entrichten. Die Preise für die Vignette in der Alpenrepublik sind dabei leicht gestiegen und können weiterhin für 10 Tage, zwei Monate oder ein Jahr erworben werden.

Während in Deutschland noch massiv über die Autobahn-Maut diskutiert wird, ist sie in anderen Ländern bereits seit Jahren etabliert. In Österreich wurde die Vignette für Schnellstraßen und Autobahnen im Jahr 1997 eingeführt und mittlerweile hat die Umsetzung mehr als rentiert. Um möglichen so wenig Gelegenheiten wie möglich zu geben, wird die Farbe der Vignette jährlich geändert.

Autobahn-Maut 2014 in Österreich: Preise leicht gestiegen

In Österreich hat man für das Jahr eine leichte Anpassung der Preise vorgenommen, die gegenüber dem Vorjahr leicht um 2,6 Prozent gestiegen sind. Die Vignette wird zudem in der Farbe “Limette” an allen entsprechenden Verkaufsstellen wie an der Grenze oder Tankstellen erhältich sein. Die Kosten sind dabei wie folgt:

 Preise für PKW (zweispurige Kfz bis 3,5t hzG)

  • Jahresvignette —> EUR 82,70
  • 2-Monats-Vignette—> EUR 24,80
  • 10-Tages-Vignette—> EUR 8,50

Preise für Motorräder (einspurige Kfz)

  • Jahresvignette: EUR 32,90
  • 2-Monats-Vignette: EUR 12,40
  • 10-Tages-Vignette: EUR 4,90

Den Kauf einer Vignette sollte man nicht versäumen, es drohen Strafen in Höhe von 120 Euro. Entsprechende Forderungen können die Behörden dank der EU-weiten Bußgeldvollstreckung über das Bundesamt für Justiz in Betracht ziehen.

Bild: Maut in Österreich flickr (c) jaytong CC-Lizenz

Schlagwörter: ,
This entry was posted by Redaktion on Donnerstag, November 21st, 2013 at 14:56 and is filed under Tipps zum Thema Auto. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

One Comment : Leave a Reply

  1. [...] Preise im Vergleich zu den Nachbarländern der Slowakei, wie zum Beispiel den Mautgebühren in Österreich, sind sehr moderat. Das liegt wohl am nicht so kostenintensiven Straßennetz, allerdings müssen [...]

Leave a Reply