Category Archives: Tipps zum Thema Auto

Sava Reifen: preiswert und solide

Sava Winterreifen zeigen, dass Gutes nicht zwangsläufig teuer sein muss – allerdings auch nicht zum Schleuderpreis verramscht wird. In Betracht auf die vielfach geäußerter Sorge, dass Autoreifen von unbekannten, obskuren Herstellern einen mitunter in Lebensgefahr brächten und wesentlich weniger als zugebenermaßen im Anschaffungspreis deutlich höher positionierten Konkurrenzprodukten leisten würden, lässt sich nur sagen: Ja, grundsätzliche Vorsicht ist bei einem sensiblen Thema wie Reifen nie verkehrt.

Smava Reifen

Smava Reifen

Dennoch ist es nicht falsch, vor dem Reifenkauf auch einmal über den Tellerrand zu gucken, denn auch in anderen Ländern als Deutschland, Italien, Japan und den USA werden durchaus brauchbare Pneus produziert. So zu Beispiel in Slowenien im Ort Kranj, wo im Nordwesten des Balkanstaates der Fluss Save auf seinem Weg in die Donau auf die Kokra trifft. Dort taten sich im Jahr 1921 vier Geschäftsmänner zusammen und gründeten im Stadtzentrum eine Gummifabrik, die alsbald Reifen fabrizierte. Um es kurz zu machen, die namhaften Reifen des nach einigen Besitzerwechseln und Umstrukturierungen unter dem Markennamen Sava Tires verkauft. Im Jahr 2004 wird das Werk eine 100prozentige Tochter Goodyear und heißt fortan Goodyear Dunlop Sava Tires.

Maut in Österreich, Süd- und Osteuropa

In Deutschland gibt es keine Pkw-Maut, lediglich wenige Tunnel sind gebührenpflichtig. Ohne Umweltplakette dürfen Umweltzonen nicht befahren werden. Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen sind für Motorräder, Pkw, Busse und Lkw bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht vignettenpflichtig. Es gibt 10-Tages-, 2-Monats- und Jahresvignetten, die zu 5,10 bis 85,70 Euro kommen.

Autobahn-Vignette Österreich flickr (c) jay tong CC-Lizenz

Autobahn-Vignette Österreich flickr (c) jay tong CC-Lizenz

Österreich und Schweiz

Gesonderte Gebühren zwischen 6,00 und 244,50 Euro sind für diverse Autobahnen, Schnell- und Alpenstraßen sowie die Autoschleuse Tauerntunnel mit ÖBB-Bahnverladung zu entrichten.In der Schweiz ist die Autobahn-Vignette für Pkw, Motorräder, Wohnmobile sowie für Lkw und Anhänger bis 3,5 t zum Preis von 40,00 CHF erforderlich, Gespannfahrer brauchen je eine Vignette für Zugfahrzeug und Anhänger. Weitere Mautgebühren zwischen 13,00 und 184,00 CHF fallen im Großer St.-Bernhard-Tunnel, im Munt-la-Schera-Tunnel, im Furka-Tunnel, im Lötschberg-Tunnel, auf dem Oberalp-Pass und auf dem Flüela-Pass an.

Mautgebühren in Europa: Skandinavien, UK und Irland

Sommerzeit ist Reisezeit, und viele Staaten lassen sich die Nutzung ihrer Straßen durch Einheimische wie Touristen per Maut entlohnen. Wir haben zusammengestellt, wo welche Mautgebühren in Europa zu entrichten sind. Und ja, es gint noch Länder, die keine Maut erheben, wenn auch nicht viele und keines der üblichen südeuropäischen Reiseziele.

Maut in Europa

Maut in Europa

Westeuropa

Die Autobahnmaut in Portugal beträgt streckenabhängig 0,40 bis 29,95 Euro; in Lissabon sind ferner für Überqueren der Brücke des 25. April und der Vasco-da-Gama-Brücke 1,70 bis 6,20 Euro einzuplanen. In Spanien sind etliche Autobahnen mautpflichtig, die Gebühren erstrecken sich zwischen 1,61 und 67,60 Euro. Außerdem schlägt das Befahren des Tunnels de Vallvidrera in Barcelona mit 3,24 bis 6,54 Euo zu Buche. In Frankreich ist eine Autobahnmaut auf nahezu allen Strecken fällig, die zwischen 6,90 und 108,90 Euro liegt. Tunnelmaut gibt’s am Montblanc, am Frejus- und am Prado Carénage-Tunnel, Sie beträgt 4,50 bis 174,70 Euro, während die Überfahrt vom Viaduct von Millau 7,80 bis 26,70 Euro kostet. In Belgien wird eine Maut für den Liefkeneshook-Tunnel in Höhe von 3,56 bis 19,00 Euro erhoben. In den Niederlanden kostet die Benuzung des Westerschelde-Tunnels 3,80 bis 25,00 Euro, die des Kil-Tunnels 1,45 bis 5,00 Euro.

Änderungen für Autofahrer 2015: Abgasnorm Euro 6 und E-Call

Auch 2015 warten auf die deutschen Autofahrer zahlreiche Änderungen. Ab dem 1.1. 2015 ist die Abmeldung des eigenen Fahrzeugs über das Internet möglich, dadurch erspart man sich lange Wartezeiten. Im September tritt die neue Abgasnorm Euro 6 für Neuwagen in Kraft und im Oktober folgt das E-Call-Verfahren, das automatischen Notrufsystem.

Abgas

Abgas

Mit den neuen Jahren folgen auch immer wieder Neuregelungen für die Autofahrer, die berücksichtigt werden müssen. Erleichterung bringt auf jeden Fall die Abmeldung des eigenen Fahrzeugs über das Internet mit sich, weil man sich dadurch lange Wartezeiten ersparen kann. Fahrzeugschein und Kennzeichen erhalten einen Sicherheitscode, der auf der Internetseite des Kraftfahrtbundesamtes eingetragen werden muss.

Winterreifentest 2014: Continental ContiWinter und Dunlup SP Winter überzeugen

Angesichts der bevorstehenden kalten Jahreszeiten hat die Stiftung Warentest die aktuellen Winterreifen 2014 einem Test unterzogen. Als Testsieger konnte Continental ContiWinter Contact TS 850 überzeugen. Auch der Dunlop SP Winter Response 2 und der Bridgestone Blizzak LM 001 erhielten das Gesamturteil „gut“.

Continental ContiWinter Contact TS 850

Continental ContiWinter Contact TS 850

Obwohl die Temperaturen sind aktuell noch sehr mild für den Oktober präsentieren, stehen bald die kalten und nassen Tage auf dem Programm. Deshalb sollten Autofahrer schon zum jetzigen Zeitpunkt an einen Reifenwechsel denken. Auch wenn das Wort „Winterreifen“ bewusst vom Gesetzgeber vermieden wurde, hat man jedoch geregelt, dass Reifen zu verwenden sind, die bei den Faktoren „Laufflächenprofil“ und „Struktur“ deutliche Unterschiede zu herkömmlichen Reifen. Die sogenannten M+S-Reifen sollen nicht ab einem bestimmten Zeitpunkt, sondern bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch sowie Eis- oder Reifglätte zum Einsatz kommen.

Autobahn-Maut 2014 in Österreich: Preise leicht gestiegen

Bei einer Urlaubsreise nach Österreich muss man auch im Jahr 2014 eine Autobahn-Maut entrichten. Die Preise für die Vignette in der Alpenrepublik sind dabei leicht gestiegen und können weiterhin für 10 Tage, zwei Monate oder ein Jahr erworben werden.

Kennzeichen

Wunschkennzeichen reservieren: Wie geht das?

Mit einem Wunschkennzeichen kann man sein Auto über die Reihenfolge der Buchstaben und Zahlen auf dem Nummernschild persönlich und wiedererkennbar machen. Während man bei einem zugewiesenen Kennzeichen nehmen muss, was kommt, kann man mit einer Reservierung unliebsamen Überraschungen vorbeugen.

ADAC flickr (c) Uli H CC-Lizenz

ADAC: Beitragserhöhung für 2014 geplant

In 2014 müssen die ADAC Mitglieder deutlich höhere Beiträge zahlen. Gleichzeitig hat der ADAC im letzten Jahr über eine Milliarde Euro über die Mitgliedsbeiträge eingenommen. Ab nächstem Jahr zahlen die ADAC Mitglieder statt 44,50 Euro dann 49 Euro. Zum letzten Mal wurden die Mitgliedsbeiträge 2004 erhöht.

Auto- und Buswerbung als Zusatzverdienst

Auto- und Buswerbung als Zuverdienst zu nutzen, verspricht einen freundlichen Betrag, der zusätzlich jeden Monat für die reine Vermietung des eigenen Pkw als Werbefläche einbringen kann. Allerdings muss man neben seriösen Anbietern auch auf jene achten, die Geld verlangen ohne eine tatsächliche Leistung zu erbringen.

Genfer Autosalon 2013 mit den neuesten Trends und Modellen

Mit dem Genfer Autosalon starten traditionell die Automessen Europas. Vom 7. Bis 17. März präsentieren im Geneva Palexpo in Genf auf rund 100.000 m² über 700 Aussteller zum ersten Mal ihre Neuheiten der Öffentlichkeit. Ausgestellt werden jedoch nicht nur Autos alleine, das Programm ist ein bunter Mix rund um das Autozubehör, Marketing und neue Trends der Autobranche. Der Genfer Autosalon findet 2013 nun schon zum 83. Mal statt.

Während der drei Wochen der Messe erwarten die Veranstalter über 700.000 Besucher. Die Genfer Automesse gehört zu den wichtigsten Automessen weltweit. Der Genfer Autosalon ist berühmt für seine Vielzahl an Autos aus allen Bereichen. Sei es Sondermodelle oder die neuesten Varianten der gängigsten Kleinwägen, hier wird für jeden etwas geboten.

Genfer Autosalon bietet alles rund ums Auto

Doch die Messe dreht sich nicht nur um die vielen Autos auf dem Markt, hier werden auch neue Entwicklungen wie Brennstoffzellenautos oder Elektroautos vorgestellt. Den interessierten Besuchern stehen auch viele Elektro- und Wasserstoffautos für eine Probefahrt zur Verfügung. Ebenso finden verschiedene Dienstleistungen und Marketing rund um das Automobil seinen Platz. Auch deutsche Autohersteller wie Audi und VW haben ihren festen Platz. Audi wird eine Plugin-Version seines A3 präsentieren während VW seinen Golf R als Cabrio vorstellen wird.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag jeweils von 10:00 bis 20:00 Uhr. Samstags und Sonntag ist die Messe immer von 9:00 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 16 Schweizer Franken, während für Kinder von 6 bis 16 Jahren 9 CHF erhoben werden. Für Gruppen werden Rabatte angeboten.

Genfer Autosalon 2012 (c) Unitedpictures